Aug 092015
 

Boah! Ist das heiß! Eine Hitzewelle über Deutschland und Österreich und seit Wochen Temperaturen über 30 Grad. Wir machen uns mit Wohnmobil auf den Weg zu Amina und ihrer Familie! Außerdem werde ich am Sonntag mit Barbara und Stefan ein Seminar in der Nähe von Wien besuchen, in dem es um Hundeanalyse geht. Bin schon total gespannt! Aber erst mal freue ich mich auf Amina und Co!

Am Freitag fahren wir los. Für Milo schon ganz schön anstrengend bei dem Wetter! Auf halber Strecke finden wir einen schönen und vor allem sehr ruhigen Schlafplatz in der Natur. Die Rehe umrunden richtig unser Wohnmobil. Najah muss immer mal wieder rausschauen und hat ihren Spaß dabei. Am nächsten Morgen fahren wir nach einem Spaziergang noch das letzte Stück und die Freude ist groß, als wir Babsi mit Jasper, Nanuk und Amina sehen! Haben die alle eine Freude. So schön! Im Garten machen wir uns einen gemütlichen Nachmittag. Zum Spazierengehen ist es viel zu heiß! Die Vierbeiner sind immer mal wieder in dem tollen Schwimmteich zu finden. Wow…geht es uns gut 🙂

Sonntag heisst es dann früh aufstehen. Seminarbeginn ist schon um 9 Uhr. Stefan, Babsi und ich machen uns mit Jasper und Najah auf den Weg. Robert darf es sich gemütlich machen und Hundesitten! Am Seminarort treffen wir gleich als erstes Barbara mit Habibi von der Zuchtstätte Austria1. Die Hunde begrüßen sich freudig…genauso wie wir Zweibeiner. Und schon geht es los. Wir lernen, wie man den Körperbau der Vierbeiner richtig einschätzt. Die Dozentinnen Doris und Eva arbeiten nach der Methode der Amerikanerin Pat Hasting. Sie schulen unsere Augen, um Auffälligkeiten in der Motorik bei Welpen, aber auch ausgewachsenen Hunden bereits ohne Hilfsmittel zu sehen. Es geht dabei nicht um „gute“ und „schlechte“ Hunde, sondern darum einen Hund auch seinen passenden Besitzern zuordnen zu können. Welcher Hunde ist für eine bestimmte Sportart geeignet? Welcher für Schnüffel- und Nasenarbeit? Welche Belastung ist für welchen Hund nicht so geeignet oder wo kann ich einen Hund auch unterstützen um eine bestimmte Schwäche zu umgehen. Welchen Hündin ist eine Zuchthündin und welches Augenmerk leg ich vielleicht auch auf den zukünftigen Papa der Welpen? Diese und mehr Fragen wurden auch in dem großen Praxisteil ausgearbeitet. Dazu durften wir auch selber Hand anlegen und mit unseren Hunden üben! Es war ein wirklich toller Tag, sehr lehrreich mit positivem Klima in einer sehr ansprechenden Umgebung und leckerer Verpflegung. Bis kurz nach 17 Uhr ging das Seminar und dann machten wir uns schnell auf den Rückweg.

Ein kurzer Ratsch noch bein Babsi und Stefan und schon ging es wieder auf die Heimfahrt. Kurz nach Mittternacht kamen wir wohlbehalten zu Hause an.

Barbara mit Habibi

Jasper passt auf Najah und Habibi auf 😉

Viel gelernt haben wir! Toll war es!

Sorry, the comment form is closed at this time.